Infos


Rathaus Bremen Das Rathaus in Bremen:
Ein beeindruckendes Kulturdenkmal


Sie haben Lust auf Bremen?

Kunst und Kultur ?
Wanderungen und Ausflüge ?
Essen & Trinken ?
In Bremen und umzu?


Bremen der Zweistädtestaat

Stadt, Land, Fluß.
Oder auch: Bremen, Bremerhaven und die Weser.
Das kleinste Bundesland ist ein Zweistädtestaat am Wasser, mitten in Niedersachsen. Hansestadt, Werftenstandort, heute Stadt am Fluß. Umzu: der sogenannte Speckgürtel. Der macht Bremen Kopfzerbrechen, weil Pendler in Bremen arbeiten, aber in Niedersachsen Steuern zahlen. Die fehlen in Bremens Kassen.

Stadtmusikanten und Raumfahrer

In Bremen treffen sich Stadtmusikanten, Bierbrauer und Weinhändler, Baumwollimporteure, Raumfahrer und Stahlwerker, Flugzeugbauer, Getreidemüller und Kaffeeröster. Und natürlich die Fußballer von Werder Bremen mit ihren Fans.
Sie treffen sich im Weserstadion, vor dem Rathaus, in "Bremens guter Stube" auf dem Marktplatz - da wo das prachtvolle Weserrenaissance-Rathaus steht, davor der Roland mit spitzen Knien, an denen man eine Bremer Elle messen kann. Zusammen mit dem Rathaus ist er seit 2004 Weltkulturerbe.
Gleich um die Ecke: der Bremer Ratskeller mit über 600 deutschen Weinen, gelagert in Gewölben, die bis unter den Domshof und die Liebfrauenkirche reichen.

Dorf mit Straßenbahn

Man sagt: Bremen ist Hamburgs "kleine Schwester" oder ein "Dorf mit Straßenbahn". Das hören die Bremer allerdings nicht unbedingt gern, denn der Hansestädter, der hier manchmal auch noch über den "sp-itzen St-ein" stolpert, ist selbstbewußt und stolz und läßt sich ungern klein machen. Oder gar provinzialisieren.
Allerdings fährt in Bremen nicht nur eine Straßenbahn, das öffentliche Netz ist dicht. In Bremen kommt man also gut auch ohne Auto aus.

Buten un Binnen

Wer glaubt, Bremen sei provinziell, der vertiefe sich in die Geschichte des Bremer Theaters und der Kunsthalle. Oder reise im Überseemuseum von Afrika nach Asien und Ozeanien. Bremer Landesgeschichte präsentiert das Fockemuseum.
Das Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven macht Seemannsträume wahr, das Auswandererhaus erzählt spannende Lebensgeschichten von Menschen, die Anfang des 20. Jahrhunderts ihr Glück in Übersee suchten.
Bremens Universität ist der „roten Kaderschmiede“ längst entwachsen, „Stadt der Wissenschaften“ ist Bremen seit 2006.

Wagen un winnen

Wie auch Bremer Kaufleute, die ihrem Wahlspruch "Buten un Binnen - wagen un winnen" (Draußen und Drinnen, wagen und gewinnen) bis heute ihre Weltoffenheit und die Internationalität ihrer Handelsbeziehungen unter Beweis gestellt haben.

Bremen freizeit.de will keinen Reiseführer ersetzen, sondern mit kleinen Geschichten und Beobachtungen Lebensqualität und Originalität der Hansestadt Bremen beschreiben. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, aber stets mit dem Blick auf das Besondere und Außergewöhnliche.