Bremen Lexikon

Das Bremen-ABC




Das Bremen-ABC blickt auf die Gegenwart
ebenso wie in die Vergangenheit,
stellt Kurioses und Anekdotisches vor, beleuchtet (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) Bremer Sitten und Gewohnheiten,
Essen & Trinken, Persönlichkeiten und Traditionen, Denkmäler und Bauwerke -
von A wie Aalessen bis Z wie Zoo am Meer in Bremerhaven.



Land Bremen
Stadt Bremen
Bremerhaven
Bremen umzu

Bauwerke
Bremensien
Bremer
Bremerinnen
Denkmäler
Feste
Geschichte
Getränke
Kunstwerke
Ortsteile
Sehenswürdigkeiten
Skulpturen
Speisen
Stadtteile
Strassen
Unternehmen






















176

Bremen - ABC

Ein kurzgefasstes Bremen - Lexikon


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z



Hachez Chokoladefabrik

Seit 1890, bekannt durch seine klassischen "Braunen Blätter". Bringt immer wieder trendige Schokoladen-Innovationen auf den Markt, in großer Auswahl zu kaufen Am Markt 1

mehr dazu .....


Hafenkante

Im Nordwesten der Überseestadt, zwischen Weser und ehemaligem Überseehafen, sollen in großem Stil auf 288 Hektar Fläche Wohnen, Gewerbe und ein Park entstehen. Die Investitionen liegen bei ca. 100 Millionen Euro.


Hal Över

Reederei, deren Ausflugsschiffe bis nach Bremerhaven und Oldenburg fahren. Die kleine Personenfähre zum Stadtwerder kreiselt zum Vergnügen der Gäste gern mehrfach um sich selbst.


Hansawelle

Radio Bremens erstes Hörfunkprogramm, bis 1952 das einzige. Seit 2001 'Bremen Eins', meistgehörtes Programm in Bremen und umzu: "Die größten Hits, die schönsten Oldies". Dazu Information, Service und Verkehr.


Hanse-Urkunde

Gehört zusammen mit anderen Urkunden aus Hansestädten der Stadt Köln. Mit dem Schriftstück besiegelte Bremen 1358 seinen Beitritt zur Hanse. Das Dokument wurde nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs unversehrt gerettet.


Hanseatenkreuz

Rote Pflasterung in der Mitte des Marktplatzes, umrahmt von einem zehnspeichigen Rad. Zeichen für die Mitgliedschaft im mittelalterlichen Bund der Hanse. Als Ehrenzeichen wurde es nach 1813 Teilnehmern der Freiheitskriege verliehen.


Hanseatenpatent

Highlight für Bremen-Besucher, zu buchen über die Touristik-Zentrale. Gefordert sind Wissen, Geschicklichkeit und Lust am Spiel während einer Stadtrallye mit Quizfragen, Aktionen und zum Abschluß dem 'Hanseatenschluck'.


Hansekogge

Prunkstück aus dem Jahr 1380, ausgestellt in Originalgröße im Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven. Das Handelschiff der Hanse wurde 1962 bei Bauarbeiten in einem Hafenbecken entdeckt und aufwändig restauriert.


HanseLife

Verbrauchermesse zum Kosten, Kaufen und Kochen. Produkte aus der Region neben Ernährung, Kunst und Handwerk, Hobby, Küchenbedarf und Misswahl. Ein großer "Marktplatz" in den Messehallen, bis 20. September.


Hauff, Wilhelm

Schrieb die "Phantasien im Bremer Rathskeller", als er auf einer Reise durch Europa in der Hansestadt Station machte und eine Nacht durchzechte. An ihn erinnert der Hauff-Keller im Ratskeller.


Haus der Bürgerschaft

Hier tagt das Bremer Landesparlament. Wassili Luckhardt entwarf das moderne Gebäude mit der Glasfassade, das in krassem Gegensatz zu den alten Giebelhäusern auf dem historischen Marktplatz steht. 1966 eingeweiht, seit 1992 unter Denkmalschutz.


Haus des Reichs

Hier hat die Bremer FinanzsenatorIn ihren Sitz und damit auch die Finanzbehörde der Hansestadt. Das Verwaltungsgebäude steht unter Denkmalschutz, ein Blick ins schöne Treppenhaus lohnt sich. Hier fährt sogar noch ein Paternoster.


Hedwigs (Heißwecken)

Alte bremische Fastenspeise, Verballhornung von "Hede Weggen"(heiße Wecken): Gebäck aus Hefeteig mit Rosinen und Zitronat.Schmeckt am besten noch warm.


Heini Holtenbeen

Stadtbekanntes Bremer Original, starb heute vor 100 Jahren im Armenhaus. Nach einem Unfall hatte er ein steifes, aber kein Holzbein, wie der Spitzname Holtenbeen suggeriert. Bronzefigur von Klaus Homfeld steht im Schnoor.

mehr dazu .....


Helenenstraße

Älteste offizielle Bordellstraße Deutschlands, die staatlich kontrolliert wurde, daher der Begriff "Bremer System". Existiert seit 1878 im Steintor. Bebaut mit kleinen Altbremer Häusern der Gründerzeit.


Hindu Akademie

Gegründet vom Inder Nepal Loth in Schwachhausen. Eine Institution für ganzheitliche, alternative Therapieformen - von Ayurveda, Yoga und Meditation bis zu Raucherentwöhnung und Gedächtnistraining.


Hoffmann, Ottilie

Pädagogin und Sozialpolitikerin, die sich im 19. Jahrhundert für die Bildung von Frauen einsetzte, engagiert gegen Alkoholmissbrauch kämpfte und entsprechende Gaststätten gründete.


Holtorf Colonialwaren

Wunderschöner Laden von 1847 im Jugendstil, unter Denkmalschutz. Mitten im "Viertel" werden Gewürze, Mandeln, Rosinen und viele andere Waren lose verkauft.

mehr dazu .....


Holzhafen

Schiffsverkehr zur Rolandmühle, um Fracht zu laden oder zu löschen. Nach Sanierung der Kajen und Bebauung des Geländes sollen sich hier alte Industrie und moderne Dienstleistung treffen.

mehr dazu .....


Hoppelpoppel

Warmes Getränk aus Eigelb, Rum, Zucker und heißem Wasser, das in Bremen erfunden worden sein soll. Im Bremischen Kochbuch von Betty Gleim (1817) ist das Rezept nachzulesen.

mehr dazu .....


Hübotter, Klaus

Bauherr und Mäzen, der sich seit Jahrzehnten um die Erhaltung historischer Bausubstanz in Bremen verdient macht, u.a. Speicher XI, Villa Ichon und Kaufhaus "Bambüddel".